Dachbegrünung – eine gute Entscheidung

 

Das Gründach – der grüne Tupfer im Grau unserer Städte sieht nicht nur gut aus, das Gründach bietet auch viele andere Vorzüge: Es schützt die Umwelt, schont den eigenen Geldbeutel, und in luftiger Höhe lässt sich der Stress des Alltags auch besser verarbeiten. Darüber hinaus sorgt es dafür, dass gerade in dicht besiedelten Städten Flächen wieder entsiegelt werden, womit ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz geleistet wird.

Im modernen Städtebau sind begrünte Dächer markante Blickpunkte, die positive Aufmerksamkeit und Sympathien auf sich ziehen.  Sie schützen die natürlichen Lebensgrundlagen und eröffnen vielfältige, aktive Nutzungsmöglichkeiten. Beim begrünten Dach werden zusätzlich zur Abdichtung noch Wurzelschutzschichten sowie Substratschichten aufgebracht, in die Grünpflanzen hineingesetzt werden. Gegebenenfalls sind Drainage- und Filterschichten erforderlich. So schaffen Sie Lebensqualität und geben der Stadt ein Stück Natur zurück. Übrigens: Für ein Dachbegrünungsprojekt können Sie oftmals öffentliche Förderprogramme in Anspruch nehmen.

Begrünte Dachflächen sind nicht nur wirtschaftlich interessant und ein Imagefaktor, sondern ökologisch sinnvolle Lösungen, denn sie verbessern das Kleinklima inner- und außerhalb von Gebäuden, erhöhen den Schutz gegen Schall sowie Emissionen und Immissionen, sparen Energie und reduzieren die Regenabwasserkosten, verlängern die Lebensdauer Ihrer Dachabdichtungen.

Bei der Dachbegrünung wird zwischen extensiver und intensiver Begrünung unterschieden. Extensive Begrünung bezeichnet die Bepflanzung mit pflegeleichten Pflanzen und Gewächsen. Unter intensiver Begrünung hingegen versteht man die Bepflanzung mit anspruchsvollem, pflegeintensivem Bewuchs. In beiden Fällen werden der Natur versiegelte Flächen zurückgegeben.
Wir helfen Ihnen bei der Realisierung Ihres Begrünungsprojektes.